© 2019 KAUPER XT by watersports-unlimited Gmbh & Co. KG

FAQ

Warum ist der Maverick so günstig?

Diese Frage lässt sich leicht beantworten. Ich verzichte einfach auf den Teil in der Kette, der ein Produkt teuer macht. Dazu gehören großes Personal, aufgeblasenes Marketing und teurer Vertrieb. Die Produkte von Kauper XT werden aus der Produktion direkt an den Kiter ausgeliefert. Das hält die Wege kurz und niemand kassiert unnötig, so wie Direktverkauf halt funktioniert, wenn er gut aufgesetzt ist. 

 

 

Werden billige Materialien eingesetzt, um den Preis niedrig zu halten?

Die Antwort ist ein ganz klares NEIN! Ich selbst möchte niemals mit billigem Kram aufs Wasser gehen und setze daher auch nie minderwertige Materialien bei meinen Kites und Bars ein. Es ist genau das Gegenteil der Fall. Ich bin hier eher 110%ig unterwegs und habe viel Zeit damit verbracht die bestmöglichen Rohmaterialien zusammen zu stellen, wie z.B. das Triple-Ripstop der Firma Teijin, die Carbonrohre für die Bar aus deutscher Produktion, oder die 100% Dyneema DC-PRO Leinen von Liros. Nur mit den besten Materialien lassen sich auch Produkte entwerfen, an denen man lange Freude hat. Meine Produkte scheuen den Vergleich ganz und gar nicht mit den Kites und Bars der großen Marken. Das gilt für die Materialien gleichermaßen, wie für die Verarbeitung.

 

Kann ich meinen Maverick Kite auch mit anderen Bars benutzen?

Selbstverständlich kann man den Maverick Kite auch mit allen Bars benutzen, bei denen die Frontlines genauso lang sind wie die Backlines und das Barsystem eine Single-Frontline Safety besitzt. Für das uneingeschränkte Fahrgefühl des Maverick empfehle ich jedoch meine Pintxo-Bar, weil so das spielerische Handling besser zur Geltung kommt. Außerdem lässt sich so der Kite durch ein Wegschieben der Bar vom Körper so drucklos stellen, dass man fast gar keine Safety mehr benötigt.

Ich brauche ein Ersatzteil für meinen Kite bzw. Bar, gibt's die auch einzeln?

Ja! Teile uns einfach kurz mit, welches Ersatzteil Du bestellen möchtest und wir nehmen umgehend mit Dir Kontakt auf. Wir liefern von der Waageleine, über ein Gummi im Ventil, bis hin zur Bladder.

Wie ist die Windrange vom Maverick?

Da der Maverick sowohl für den Einsatz auf dem Hydrofoil bei sehr wenig Wind, als auch auf dem Waveboard bei richtig Druck im Kite konzipiert ist, fällt es mir schwer, eine aussagekräftige Windrange bezogen auf das Gewicht des Riders anzugeben. Ich selbst komme mit dem 9er schon bei 7kn aufs Foil und kite ihn auch noch völlig entspannt bei 30kn auf dem Twintip, aber das möchte ich nicht als Maßstab fixieren. Andererseits zeigt der Kite, dass er schon bei so wenig Wind gut unterwegs ist und ohne Probleme ein tolles Highend hat. Aber auch die gewählte Leinenlänge hat einen Einfluss auf den Windbereich, weswegen ich mich da wirklich nicht festlegen möchte. Als groben Hinweis empfehle ich immer den Maverick eher eine Nummer kleiner zu wählen, als den Kite, den man zuvor geflogen ist. Ich habe Kiter mit über 100kg gesehen, die mit dem 9er gut unterwegs waren und zeitgleich waren andere Kiter mit nur 65kg mit einem 12er eines Mitbewerbers draußen. Beide hatten Spaß.

Welche Kites kann ich mit der Pintxo-Bar fliegen?

Die Pintxo-Bar kann man grundsätzlich mit jedem Kite fliegen, der gleich lange Flugleinen verlangt. Eventuell muss man die Anknüpfung an den Pigtails, bzw Frontleine modifizieren, da es hier leider immer noch keinen einheitlichen Standard gibt, weil jede Marke sein eigenes System einsetzt. Die Pintxo-Bar hat an allen Enden der Flugleinen Schlaufen eingespleißt. Die Pintxo-Bar hat eine Single-Frontline-Safety, was bei nahezu allen Kites auf dem Markt für eine sehr gute Sicherheit sorgt. Selbst bei sehr großen Softkites ist die Auslösung mit etwa 15m groß genug, so dass selbst diese Kites recht drucklos nach der Auslösung sein sollten.